Termine 2018 im FUNDUS THEATER
Hasselbrookstrasse 25 (S-Bahn Landwehr)

 

FR 16.02. 16.00 Das Blaue vom Himmel Fundus Theater 8+
    18.00 Das Böse Die Azubis 9+
SA 17.02. 11.00 Das Schlaf Theater am Strom 4+
    14.00 Kleine Hexe Siebenreich Ambrella Figurentheater 4+
    16.30

Der Teufel mit den drei goldenen Haaren
Theater Fata Morgana 5+
SO 18.02. 11.00 Prinzessin auf der Erbse BuehneBumm 4+
    14.00 Wiewo is(s)t anders Holzwurm Theater 4+
    16.30 Wir sind alle Spinner Theater Triebwerk 5+
MO 19.02. 10.00 Schorschi schrumpft vierhuff theaterproduktionen 6+
DI 20.02. 10.00 SO ALS OB kirschkern & COMPES 3+
MI 21.02. 10.00 Ein Süppchen für den Wolf Theater FunkenFlug 4+
DO 22.02. 10.00 Der Bär und die Bienen Theater Zeppelin 5+
    17.00 Hilde, Hans und ein bisschen Zwerg Tandera Theater 4+

 

KARTENTELEFON: 040 / 25 07 270
EINTRITT: VVK: 7,50 € Kind / 8,50 € Erwachsene / 6,50 € Gruppenpreis
TK: jeweils zzgl. 0,50 €

Ticketkauf online

 

FUNDUS THEATER 8+
Das Blaue vom Himmel …
Jede Menge Geschichte und Geschichten

Es ist viel los auf der Welt – auch in Ährenfeld, Dinglingen und Brodelmoor. Länder, die sehr unterschiedlich sind. Doch haben sie eins gemeinsam. Eine Grenze. Und Unvorhersehbares geschieht, wenn Grenzen überschritten werden. Ist das Möglichkeit oder Risiko? Das fragen sich auch unsere Spielfiguren, die wir über den Rand ihrer Gesellschaftsspiele steigen lassen.

FR 16.02. 16.00 Uhr

Produktionsteam Gyde Borth, Arne Bustorff, Sylvia Deinert, Monika Els, Maren Grabe, Tanja Gwiasda, Nils Knott, Tine Krieg, Guy Marsan, Nicola Reinmöller

 

Die AZUBIS 9+
Das Böse
Ein Klassenzimmertheaterstück

Nach dem gleichnamigen Buch von Bibi Dumon Tak

Rotkäppchen sitzt am Brunnen. Glück gehabt! Der Jäger hat sie aus dem Bauch des Wolfes gerettet – das Gute hat gesiegt. Aber was ist das? Ächzend hievt der Wolf sich aus dem Brunnen. Die beiden kommen ins Gespräch: über Schuld und Unschuld, Gerechtigkeit und Strafe – und nehmen die Zuschauer mit auf ihre Suche nach dem Wesen des Bösen.

FR 16.02. 18.00 Uhr

Spiel Kai Fischer + Christopher Weiß Regie und Stückentwicklung Die AZUBIS Musik Christopher Weiß Ausstattung und Projektionen Kai Fischer Dramaturgie Caroline Heinemann

 

Theater am Strom 4+
Das Schlaf
Nach dem Kinderbuch von flix

Die Welt schläft, das Kind ist wach. Da kommt ein Wesen zur Tür herein, wie das Kind es noch nie sah: Das Schlaf. Kommt es zum Kampf? Kommt es zum Spiel? Ist es eine Fantasie? Das Schlaf und das Kind lernen sich kennen zwischen Wachen und Einschlafen, zwischen Nacht und Traum, im Spiel und im Kampf. Zum Schluß geht es gar nicht ums Gewinnen und alle sind endlich zufrieden.

SA 17.02. 11.00 Uhr

Spiel Gesche Groth, Morena Bartel Musik + Sounds
F. Wacks Inszenierung Christiane Richers Choreografie
P. van der Heijden Bühne + Kostüme M. Weinand

 

Ambrella Figurentheater 4+
Kleine Hexe Siebenreich
Ein offenes Spiel mit großen und kleinen Figuren

Habt Ihr Euch auch schon einmal gewünscht, zaubern zu können? Dafür braucht man eine besondere, sehr seltene Begabung. Schon seit 299 Jahren schickt die Oberhexe ihren Besen Alfons auf die Suche. Endlich findet er das besondere Kind Amanda. Doch es gibt jemanden, der wild entschlossen ist in der Walpurgisnacht Amandas Hexenprüfung zu verhindern.

SA 17.02. 14.00 Uhr

Dramaturgische Beratung Kristiane Balsevicius, Dietmar Staskowiak Musik Dietmar Staskowiak Ausstattung Jürgen Maaßen Idee + Spiel Heike Klockmeier

 

Theater Fata Morgana5+
Der Teufel mit den drei goldenen Haaren
Ein Friseursolo

Luigi Caldarelli ist Friseur im Märchenland. Mit Schere, Föhn und Perücken erzählt er vom glücklichen Hans, der ohne Angst loszieht, um dem Teufel die drei goldenen Haare auszuzupfen. Doch dann kommt die Großmutter des Teufels in den Friseursalon und jammert, die Märchenwelt stehe Kopf, seit die goldenen Haare ihres Enkels verschwunden sind. Luigi soll die goldenen Haare unbedingt wieder sprießen lassen. Ob ihm das gelingt?

SA 17.02. 16.30 Uhr

Spiel Karl-Heinz Ahlers Regie Hartmut Fiegen Musik Thomas Esser Ausstattung Marcel Weinand

 

BuehneBumm 4+
Prinzessin auf der Erbse

Ein Theaterstück mit vielen Kissen und einem großen Karton

Ein Prinz sucht eine richtig echte Prinzessin zum Heiraten. Eines Abends taucht eine fremde junge Frau auf, in die er sich sofort verliebt. Doch ist diese junge Frau wirklich eine Prinzessin, wie sie behauptet? Und können die Beiden tatsächlich heiraten? So viel sei schon verraten: Die jungen Leute werden sehr glücklich.

SO 18.02. 11.00 Uhr

Spiel Judith Mauch, Katrin Sagener Regie Gero Vierhuff Kostüm Marcel Weinand Bühne Anna Trauwetter Musik Peter Imig Text Gero Pflaum

 

Holzwurm Theater 4+
Wiewo is(s)t anders
Ein Stück übers Fremdsein

Wiewo ist auf einer fremden Insel gestrandet. Die Bewohner, die dort leben, kommen ihm sehr merkwürdig vor. Sie essen völlig anders, ohne Löffel und mit lautem Geschmatze. Später tanzen sie einen lustigen Tanz und er möchte sehr gerne mitmachen. Doch leider versteht er ihre Regeln nicht und sie sprechen nicht seine Sprache.

SO 18.02. 14.00 Uhr

Spiel Jens Heidtmann Regie Kristiane Balsevicius Co-Regie Petra Erlemann Musik Karl-F. Parnow-Kloth Bühne + Figuren Irena Naußed, Jens Heidtmann

 

Theater Triebwerk 5+
Wir sind alle Spinner
Über das Dichten, Spinnen und Lügen bis sich die Balken biegen

Bine ist immer zu spät. Heute sogar zu ihrer eigenen Theateraufführung! Peter muss wieder warten und das Publikum auch. Wenn Bine dann endlich kommt, hat sie jedes Mal abenteuerliche Ausreden parat: Die Zeit hat sich gebogen, ihr ist ein Meerjungfrauenschwanz gewachsen oder ein kleiner Fisch musste aus einer Schatztruhe befreit werden.

SO 18.02. 16.30 Uhr

Spiel + Spinnereien Lisa Grosche, Uwe Schade Regie Marc von Henning Dramaturgie Susanne Reifenrath Ausstattung Lena Hiebel Licht Sönke C. Herm

Schorschi schrumpft

vierhuff theaterproduktionen 6+
Schorschi schrumpft
Nach einer Geschichte von Florence Parry Heide

Andere Kinder wachsen – Schorschi schrumpft. Er erzählt allen davon, doch merkwürdigerweise hört ihm niemand zu. Schließlich findet er ganz allein die Ursache für sein Kleinerwerden. Irgendwie hängt es mit dem Spiel der Haferflockenfirma zusammen, das er nicht zu Ende gespielt hat. Das GROSSE Spiel für Kinder, die wachsen wollen.

MO 19.02. 10.00 Uhr

Spiel Christopher Weiß Puppenspiel Florian Brandhorst Regie Gero Vierhuff Musik Roman Keller Ausstattung Marcel Weinand Puppenbau Florian Brandhorst

 

kirschkern & COMPES 3+
SO ALS OB
Ein Theaterstück übers Theater und das ganze Drumherum

Lollo und Walli sind ganz aufgeregt: Heute geht es ins Theater! Da gibt es Kartenabreißer, Vorhang-auf-und-zumacher und Beleuchter. Da muss man stillsitzen und abwarten, was passiert. Und wenn nichts passiert, dann machen Lollo und Walli das Theater eben selber. Applaus Applaus Applaus – Applaus für Lollo und Walli!

DI 20.02. 10.00 Uhr

Spiel Judith Compes, Sabine Dahlhaus Regie, Bühne + Kostüme Marcel Weinand

 

Theater FunkenFlug 4+
Ein Süppchen für den Wolf
Eine Geschichte, die durch Herz und Magen geht

In einer Hütte tief im Winterwald lebt ein einsamer, hungriger Wolf. Als eines Tages ein schrecklicher Schneesturm tobt, sucht ein kleines Schaf bei ihm Zuflucht. „Lecker, Schaf mit Kartöffelchen!“, denkt der hungrige Wolf begeistert. Doch leider hat das Schäfchen ebenfalls Hunger, braucht dringend Hilfe, ist sehr liebenswert und auch noch unglaublich nett. Der Wolf muss sich entscheiden.

MI 21.02. 10.00 Uhr

Spiel + Figuren Katrin Lowitz Regie + Musik Marc Lowitz Idee + Text Geschwister Lowitz Requisiten Marc Lowitz, Arne Bustorff

 

Theater Zeppelin 5+
Der Bär und die Bienen
Ein naturkundliches Stück über das Bienenvolk

Brommbär verfolgt hungrig einen Bienenschwarm, um seinen Honigtopf zu füllen. Die Honigbienen wollen vom brummligen, braunen Riesen aber nichts wissen. Nun versucht Brommbär hinter das Geheimnis des Bienenstocks zu kommen und erfährt allerhand über Bienennavigation, das Leben im Schwarm und natürlich sein Lieblingsessen: Honig!

DO 22.02. 10.00 Uhr

Spiel Andrea Keller, Stephanie Grau Regie Marlen Breitinger Regieassistenz Leon Flucke Kostüm Birgit Hamann Bühnenbild Arne Bustorff

 

Tandera Theater 4+
Hilde, Hans und ein bisschen Zwerg
Nach „Was Vater tut, ist immer recht“ von H. C. Andersen

Lasst Euch die unglaubliche Geschichte erzählen von Hans und Hilde und dem Zwerg Knispel, vom Pech mit dem Pferd im Petersilienbeet und von Hans und seinem Glück, das Pferd gegen etwas Besseres zu tauschen. Doch ist der Tausch wirklich besser? Für Zwerg Knispel ist die Antwort klar: Hans hat keine Ahnung! Doch Hilde sieht das völlig anders!

DO 22.02. 17.00 Uhr

Spiel Gabriele Parnow-Kloth Regie Lisa Augustinowski Musik Karl-F. Parnow-Kloth Ausstattung Christof von Büren, Denise Puri Puppen Mechtild Nienaber

Plakat